Türscharniere fachgerecht überholen

Wer es vor einigen Monaten nicht mitbekommen hat: Bei der Abholung meines Standard-Käfers kam es ja zu einem kleinen Drama: Die Türe der Fahrerseite, bzw. hauptsächlich deren Türscharniere, wurden durch einen Unfall beschädigt.

Die originalen Türscharniere wurden leider dadurch irreparabel beschädigt. Die gesamte Kraft des Aufpralls wurde durch die Scharniere aufgenommen, nur ein Teil davon vom Halteband der Türe abgefangen. Endergebnis: Trotz einer Dicke von mehreren Millimetern haben sich die Scharniere deutlich sichtbar verbogen.

Verbogenes Türscharnier eines VW Käfer zum Vergleich auf einem intakten Türscharnier
Der Vergleich beider unteren Türscharniere zeigt schön, wie stark die Beschädigungen auf der Fahrerseite wirklich sind. Das schwere Metall wurde deutlich sichtbar verbogen.

Ich war daher in den vergangenen Wochen und Monaten fleissig und habe nicht nur eine Ersatztüre mit brauchbaren Scharnieren aufgetrieben, sondern mit Lars aus der Schweiz auch einen kompetenten Ansprechpartner für die Überholung eben dieser Scharniere gefunden.

Im Zuge meiner Recherchen hat sich nämlich schnell gezeigt, dass das Auftreiben und das Verbauen gebrauchter Scharniere zwar möglich, aber nicht zweckmäßig ist. Gebrauchte Scharniere sind fast immer ebenfalls verschlissen und weisen ein großes Spiel auf; der Ausbau ist darüber hinaus so aufwendig, dass man diese im gleichen Schritt auch direkt überholen sollte.

Türscharniere der Beifahrertüre des VW Käfer beim Ausbau auf der Werkbank
Wie bei der Fahrertüre, so geht es auch bei der Türe der Beifahrerseite: Die Türscharniere für die Überholung auszubauen ist eine relativ aufwendige Angelegenheit.

Lars hat diese Aufgabe für mich übernommen, und zwar mit Bravour. Die Scharniere beider Türen wurden chemisch vom Lack befreit und die bestehenden Bolzen mit Hochdruck ausgepresst; mit Hilfe des Schraubstocks der Mysteriösen Halle wäre dies in dieser Form nicht möglich gewesen.

Zum Einsatz kommt nun die „Luxuslösung“ in Form von eingesetzten und auf Maß gebrachten Messingbuchsen mit neuen Bolzen. Diese Lösung ist zwar nicht zu 100% original, aber der originalen Lösung deutlich überlegen. In diesem Punkt steht für mich die Originalität der Funktion hinten an.

Lackiert wurden die Scharniere nach der Generalsanierung vom mir, mit 1K-Lack aus der Dose. Der Farbton passt erwartungsgemäß nicht perfekt; da ich aber keine Komplettlackierung anstrebe, sind hier Kompromisse leider notwendig.

Riedgrün lackiere Türscharniere in der Mysteriösen Halle auf der Werkbank
Nach der Überholung durch Lars wurden die Türscharniere in der Mysteriösen Halle mit 1K-Lack aus der Dose lackiert.

Ich möchte Lars an dieser Stelle nochmal für den kompetenten und schnellen Service danken! Nun geht es, Stück für Stück, an den Einbau und die Überholung der Türen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.